Inhalt

Umweltamt informiert über Grünpatenschaft:

Gemeinsam Baumbeete und Grünflächen pflegen!

Grünpate Joachim Bohn an „seinem“ Baum und Martina Neuer, Mitarbeiterin des Umweltamtes.Bild vergrößern

Das städtische Amt für Umwelt- und Klimaschutz ruft Bürgerinnen und Bürger dazu auf, vor ihrer Haustür oder nahebei Bäume und Baumscheiben zu pflegen, Baumbeete anzulegen oder Grünflächen zu erhalten. Das ist lebendiger Umwelt- und Klimaschutz. Wer einen „grünen Daumen“ hat, kann eine Grünpatenschaft übernehmen.

Neuer Grünpate ist Joachim Bohn. Er wohnt im idyllischen Amselweg in Troisdorf-Kriegsdorf und gießt bei Hitze den Ahornbaum vor seinem Haus. Außerdem hat er ein kleines Baumbeet angelegt, mit dem Insekten angelockt werden und das die Baumscheibe farbenfroh erscheinen läßt.

Wer die Patenschaft für einen Baum oder eine Grünfläche übernehmen und obendrein dazu beraten werden möchte, wendet sich an Martina Neuer im städtischen Umweltamt im Rathaus, Tel. 02241/900-712, Mail an: neuerm@troisdorf.de. Als Grünpate erhält man eine Urkunde und ein kleines Schild „Hier pflegen Bürgerinnen und Bürger“. Übrigens: Im Baumkataster für das Troisdorfer Stadtgebiet sind mehr als 20.000 Bäume verzeichnet. Infos hier auf dieser Webseite.

Peter Sonnet

Pressemeldung 260 vom 28.05.2019
Pressestelle der Stadt Troisdorf