Inhalt

FSJ in der Stadtbibliothek Troisdorf:

Neue Freiwillige, neuer Freiwilliger gesucht

Zur Zeit ist Tobias Lorscheid FSJler in der Stadtbibliothek.Bild vergrößern

Seit einigen Jahren kann man in der Stadtbibliothek Troisdorf ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Voraussetzungen sind mindestens die Fachoberschulreife, Interesse an Medien in ihrer ganzen Bandbreite sowie Freude an der Arbeit mit Menschen, vor allem Kindern. Die Bibliothek sucht eine neue Teilnehmerin oder einen neuen Teilnehmer des FSJ ab August 2018.

Der bisherige FSJler Tobias Lorscheid hat 2017 am Sieglarer Heinrich-Böll-Gymnasium Abitur gemacht und ergänzt nun schon fast ein Jahr lang das Team der Stadtbibliothek im Forum Troisdorf. An sechs Wochen, verteilt über das ganze Jahr, nimmt er zudem an Seminaren des Deutschen Roten Kreuzes, dem Träger seines Freiwilligen Sozialen Jahres, teil. Hier werden nicht nur spannende Themen behandelt, sondern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben auch die Möglichkeit, sich mit anderen FSJlern auszutauschen.

„Die Arbeit in der Bibliothek macht mir großen Spaß und in den Seminaren habe ich viele nette Leute kennengelernt. Außerdem verdiene ich nun mein erstes Geld und kann mir ein wenig ansparen“, freut sich Tobias, der ab dem Wintersemester ein Lehramts-Studium aufnehmen will. Die Arbeit mit Kindern in der Bibliothek, besonders in der Veranstaltungsreihe „Papa-Zeit“, hat ihn in seiner Studienwahl bestärkt, denn nach dem Abitur war er zunächst über sein Berufsziel noch nicht ganz im Klaren.

Wer Interesse an einem Freiwilligen Sozialen Jahr in der Stadtbibliothek Troisdorf mit ihren beiden Häusern in der Innenstadt und in Sieglar hat, muss zwischen 16 und 26 Jahre alt sein und ab August 2018 ein Jahr lang Zeit haben. Wer nach der Schule etwas Praktisches tun und die Wartezeit zwischen Schule und Studium bzw. Ausbildung sinnvoll überbrücken möchte, meldet sich in der Stadtbibliothek, Kölner Str. 2, 2. OG, Troisdorf-Mitte, Tel. 02241/900-758, Mail: Stadtbibliothek@troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 216 vom 08.05.2018 - Pressestelle der Stadt Troisdorf