Inhalt

Kinderorchester NRW in der Stadthalle Troisdorf:

Streiten und versöhnen im Konzert

Mitglieder des Kinderorchesters NRW. Bild vergrößern

Am Sonntag, 26. Mai 2019, um 11 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

bieten Kinder eine Stunde lang ohne Pause musikalischen Wettstreit. Das Kinderorchester NRW widmet sich in seinem Frühjahrsprogramm 2019 thematisch dem Thema „Streit und Versöhnung“. Dabei geht es um musikalische Streitgespräche, instrumentale Widersprüche und harmonische Versöhnungen.

Das Wort „Konzert“ kommt von aus dem Lateinischen „concertare“ und bedeutet „wetteifern, streiten, disputieren“. Streit und Kampf bilden also den Wortstamm von „Konzert“. Doch im Streit steckt auch viel Potential: Energie, Explosion, aber auch Versöhnung und Zusammenspiel. Geboten wird ein Konzertvormittag mit Moderation für Kinder im Alter ab 6 Jahren und die ganze Familie.

Wie streitet man musikalisch?

Das Kinderorchester fragt: was heißt „Streit“ in der Musik, wie vertont man einen Streit? Es gibt laute, wütende Passagen, aber auch leise, entschuldigende Klänge, die wieder harmonisch zusammen finden. Auch beleidigte Tonspuren sind dabei. Musik erzählt durch alle Epochen hindurch von Leidenschaft, Furore, Streit und Versöhnung. Am Ende steht doch immer das Happy End.

Musikalisch hochbegabte Kindern im Alter von zehn bis 14 Jahren finden im Kinderorchester NRW einen Ort, an dem sie ihr musikalisches Talent spielerisch und professionell entfalten können. Infos auf der Seite der Landesjugendensembles LJE www.lje-nrw.de/kinderorchester-nrw.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 8 Euro für junge Menschen bis 16 Jahre, 18 Euro für Erwachsene zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im „Kartenhaus“ in der Stadthalle, Kölner Str. 167, gegenüber dem Rathaus, geöffnet montags bis freitags von 15 bis18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen und Infos unter Tel. 02405/40860, Mail: info@daskartenhaus.de. Mehr Programm der Stadthalle auf www.stadthalle-troisdorf.de.

Peter Sonnet

Pressemeldung 199 vom 02.05.2019
Pressestelle der Stadt Troisdorf