Inhalt

Zwei Workshops im Bilderbuchmuseum:

Familie, Freunde, Fußballschuhe

Zeichnung von Helme Heine mit den drei Freunden. Bild: Verlag Middelhauve.Bild vergrößern

Das Jahr startet mit zwei Workshops für Jung und Alt im Bilderbuchmuseum auf Burg Wissem. Es beginnt mit einem Workshop-Nachmittag für die ganze Familie zur Ausstellung „Helme Heine“ rund um das Thema „Freundschaft“.

Am Sonntag, 26. Januar 2020, von 14 bis 17 Uhr in der Remise der Burg Wissem, Burgallee, Troisdorf-Mitte,

können Familien unter dem Motto „Freunde für immer“ gemeinsam malen, basteln und spielen und kleine Kunstwerke für die beste Freundin oder den besten Freund herstellen. Denn auch Heines berühmteste Bilderbuchhelden Johnny Mauser, Franz von Hahn und der dicke Waldemar sind die besten Freunde und machen alles gemeinsam. Außerdem führt eine spannende Rallye durch die Ausstellungen im Bilderbuchmuseum und dem Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf MUSIT. Natürlich gibt es dabei auch etwas zu gewinnen. Die Teilnahme kostet den Museumseintritt plus 1 Euro pro Person.

Am Sonntag, 2. Februar 2020, um 15 Uhr im Bilderbuchmuseum, Burgallee, Troisdorf-Mitte,

ist der bekannte Illustrator Philip Waechter zu Gast. Er ist Mitglied der renommierten LABOR-Ateliergemeinschaft aus Frankfurt/M., deren Werke aktuell im Bilderbuchmuseum zu sehen sind.

Philip Wachter liest aus seinem Comic „Toni. Und alles nur wegen Renato Flash“. Hier erzählt Waechter mit dem ihm ganz eigenen Strich, Witz und viel Ironie die Geschichte des fußballbegeisterten Jungen Toni. Um die tollen Fußballschuhe „Renato Flash“ finanzieren zu können, nimmt er allerlei Jobs an.

Vom Flyer-Verteilen über Spaziergänge mit Hunden bis zu Straßenmusik – bei der Beschreibung von Tonis Erlebnissen in der Arbeitswelt bleibt kein Auge trocken. Anschließend berichtet Philip Waechter über das Büchermachen und er zeichnet Bilder. Danach können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst kreativ werden. Die Teilnahme an dem Workshop für Kinder im Alter ab 5 Jahren kostet 3 Euro. Anmeldung ist notwendig unter Tel. 02241/900-427.

Peter Sonnet

Pressemeldung 018 vom 14.01.2020
Pressestelle der Stadt Troisdorf