Inhalt

Militärische Nutzung

Nicht zuletzt auf Grund der fast 200 Jahre währenden militärischen Nutzung und der Einschränkungen, die sich daraus ergeben haben, ist die Wahner Heide heute Naturschutzgebiet.

Schild in der Heide mit der Aufschrift: Militärischer Bereich. Unbefugtes Betreten während der Übungszeiten ist verboten! Zuwiderhandlungen werden verfolgt! Betreten außerhalb der Übungszeiten geschieht auf eigene Gefahr. Der Standortälteste Button Bild vergrößern

Vorsicht vor Munitionsresten

Bis zum Februar 2004 waren die belgischen Streitkräfte hier stationiert, die Heide durfte nur an Wochenenden betreten werden. Jetzt lädt die Heide an allen Wochentagen auf den gekennzeichneten Wegen zum Wandern ein.

Bevor Sie zu einem Ausflug in die Wahner Heide aufbrechen, informieren Sie sich über die Gefahren durch Munitionsreste und andere Kampfmittel und wie Sie sich schützen können:

In der Kampfmittel-Unfallverhütungs-Verordnung Wahner Heide ist festgelegt, welche Wege benutzt werden dürfen und welche Verhaltensregeln in der Wahner Heide zu beachten sind.

Soldaten arbeiten an der Motorhaube ihres Militär-LKWs Button Bild vergrößern

Soldaten in der Heide, auch heute noch

Auch zukünftig wird ein großer Teil der Südheide auf Troisdorfer Stadtgebiet von der Bundeswehr als Standortübungsplatz genutzt. Es kann Ihnen also bei einer Wanderung passieren, dass Sie auf Soldaten im Gelände treffen. Auch schweres Gerät wie z.B. gepanzerte Fahrzeuge wird in der Wahner Heide wieder eingesetzt. Manchmal kann es sein, dass Teilbereiche vorübergehend wegen einer Übung nicht genutzt werden können. In diesem Fall ist dort abgesperrt oder man trifft auf Soldaten, die in den betreffenden Bereichen die Wege sichern und den Sachverhalt erklären

Schild in der Heide: Militärischer Sicherheitsbereich. Schieß- und Übungsbetrieb. Blindgänger! Lebensgefahr! Unbefugtes Betreten des Platzes ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt! Der Standortälteste Button Bild vergrößern

Betreten verboten!

Im militärischen Sicherheitsbereich gibt es keine gekennzeichneten Wanderwege. Hier finden regelmäßig militärische Übungen statt. Das Betreten ist absolut verboten.



Verordnung zum Herunterladen (PDF)

Die Inhalte sind im PDF-Format bereitgestellt. Mehr Informationen zum Thema PDF und Barrierefreiheit finden Sie in unserer Hilfe.