Sammlung der Originalillustrationen (Jozéf Wilkon: Herr Minkepatt und seine Freunde, 1965)Sammlung Brüggemanns historische Kinderbücher (Sibylle von Olfers: Etwas von den Wurzelkindern, 1906)Sammlung Wilfried Blecher (Wer ist der König der Tiere? 1985)Janosch-Zentrum Burg Wissem (Der Mäusesheriff, 1975)Sammlung Lieselotte Schwarz (Ich bin der König Liebel, 1963)Sammlung Hilde Heyduck-Huth (Kommt ein Mann mit Katz und Huhn, 1988)
Sammlung der Originalillustrationen
Jozéf Wilkon: Herr Minkepatt und seine Freunde, 1965
Sammlung Brüggemanns historische Kinderbücher
Sibylle von Olfers: Etwas von den Wurzelkindern, 1906
Sammlung Wilfried Blecher
Wer ist der König der Tiere? 1985
Janosch-Zentrum Burg Wissem
Der Mäusesheriff, 1975
Sammlung Lieselotte Schwarz
Ich bin der König Liebel, 1963
Sammlung Hilde Heyduck-Huth
Kommt ein Mann mit Katz und Huhn, 1988

Inhalt

Die Sammlung Hilde Heyduck-Huth

Im Bilderbuchmuseum sind 122 Originale zu 10 Bilderbüchern der Künstlerin vorhanden. Die Sammlung umfasst Arbeiten aus der Zeit von 1967 bis 1976 und dokumentiert die Entwicklung und Variationsbreite des Schaffens von Hilde Heyduck-Huth.
Hilde Heyduck-Huth: Kommt ein Mann mit Katz und Huhn, (Text: Gina Ruck-Pauquèt) Neuer Finken-Verlag, Oberursel 1988
Hilde Heyduck-Huth:
Kommt ein Mann mit Katz und Huhn,
(Text: Gina Ruck-Pauquèt)
Neuer Finken-Verlag, Oberursel 1988

Hilde Heyduck-Huth wurde 1929 als Tochter eines Pfarrers im Taunus geboren. Nach dem Studium der Malerei und Grafik in Kassel war sie zunächst als Kunsterzieherin tätig und begann 1957 als freischaffende Künstlerin zu arbeiten.

Ihr erstes, 1961 erschienenes Bilderbuch „Wenn die Sonne scheint“, wurde sofort für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Heyduck-Huth zeigte in ihren frühen Bilderbüchern eine unzerstörte Welt, ihre schlichte Bildsprache zeichnete sich durch eine klare Farbpalette und deutlich umrissene, auf das Wesentliche reduzierte Formen aus.
Ab Mitte der 80er Jahre arbeitete Heyduck-Huth verstärkt für ältere Kinder und Erwachsene und gestaltete Bücher mit religiösen und philosophischen Themen von eindrucksvoller Tiefe.

Ihre Arbeiten zum Buch "Tanzen können auch die Steine" dokumentieren beispielhaft diese Entscheidung der Künstlerin und sind in der Sammlung des Museums einzusehen.

Zu einer Ausstellung des Museums 2004 erschien der Bestandkatalog "Die Welt im Bilderbuch".
(--> Publikationen online bestellen)


  • Öffnungszeiten
  • Sitemap
  • Impressum