Sammlung der Originalillustrationen (Jozéf Wilkon: Herr Minkepatt und seine Freunde, 1965)Sammlung Brüggemanns historische Kinderbücher (Sibylle von Olfers: Etwas von den Wurzelkindern, 1906)Sammlung Wilfried Blecher (Wer ist der König der Tiere? 1985)Janosch-Zentrum Burg Wissem (Der Mäusesheriff, 1975)Sammlung Lieselotte Schwarz (Ich bin der König Liebel, 1963)Sammlung Hilde Heyduck-Huth (Kommt ein Mann mit Katz und Huhn, 1988)
Sammlung der Originalillustrationen
Jozéf Wilkon: Herr Minkepatt und seine Freunde, 1965
Sammlung Brüggemanns historische Kinderbücher
Sibylle von Olfers: Etwas von den Wurzelkindern, 1906
Sammlung Wilfried Blecher
Wer ist der König der Tiere? 1985
Janosch-Zentrum Burg Wissem
Der Mäusesheriff, 1975
Sammlung Lieselotte Schwarz
Ich bin der König Liebel, 1963
Sammlung Hilde Heyduck-Huth
Kommt ein Mann mit Katz und Huhn, 1988

Inhalt

Die historische Bilderbuch-Sammlung Prof. Dr. Theodor Brüggemann

Im Jahr 1995 gab der Experte für Kinder- und Jugendliteratur, Prof. Dr. Theodor Brüggemann seine Sammlung historischer Kinderbücher in die Obhut des Museums.
Sibylle von Olfers: Etwas von den Wurzelkindern
Sibylle von Olfers:
Etwas von den Wurzelkindern

Die Sammlung umfaßt circa 2000 illustrierte Bilder- und Kinderbücher aus der Zeit von 1498 bis zum 2. Weltkrieg und zählt zu den bedeutendsten Kinderbuchsammlungen im deutschsprachigen Raum.

Die rund 2000 Bände und Drucke umfassende Sammlung, deren ältestes Exemplar auf das Jahr 1498 datiert, dokumentiert alle relevanten geistesgeschichtlichen, pädagogischen, literarischen und künstlerischen Strömungen der deutschsprachigen Kinder- und Jugendliteratur unter Einbeziehung der Entwicklung in Frankreich und England.
Es liegen aber auch Veröffentlichungen aus anderen europäischen Ländern wie z.B. Russland vor.

Die Sammlung umfasst die wichtigsten und typischsten Autoren und Illustratoren, literarischen Genres und künstlerischen Strömungen.
Hier sind ebenso künstlerisch herausragende, ihre Zeit prägende und Schulen ausbildende Meisterwerke (z.B. der Orbis Pictus vom Comenius) zu finden, wie auch triviale und populäre Produkte der Kinderunterhaltungsliteratur (z.B. Bearbeitungen beliebter Disney-Filme für das Bilderbuch).

Neben den künstlerisch aufwendig gestalteten, mit Kupferdrucken reich illustrierten und in Handarbeit kolorierten Prachtausgaben des 18. Jahrhunderts (wie Bertuchs Bilderbuch für Kinder, das von 1790 an in zwölf Bänden mit insgesamt 1185 Bildtafeln erschien) treten Einblattdruck, Bilderbogen und Kolportageheft.

Franz Keim: Die Nibelungen; Illustrationen: C.O. CZeschka, Gerlach und Wiedling, Wien (1909)
Franz Keim: Die Nibelungen;
Illustrationen: C.O. CZeschka,
Gerlach und Wiedling, Wien (1909)

Ergänzt wird die Sammlung Brüggemann durch einen weiteren Bestand historischer Kinder- und Bilderbücher. Neben Ankäufen finden sich hier viele Sachspenden. Viele Besucherinnen und Besucher nutzen die Möglichkeit, solchen Kinderbüchern oder Comics eine neue Heimat zu geben, die sie selber z.B. aus Platzmangel nicht mehr in ihrem Haushalt unterbringen können (auf Wunsch stellen wir gerne eine Spendenquittung aus).

Zur Sammlung Brüggemann wurde ein zweibändiger wissenschaftlicher Katalog im Verlag H. Th. Wenner veröffentlicht (--> Publikationen online bestellen).


  • Öffnungszeiten
  • Sitemap
  • Impressum