Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015 (Julie Völk: Das Löwenmädchen)Troisdorfer Bilderbuchpreis 2013 (Jonas Lauströer: Reineke der Fuchs)Troisdorfer Bilderbuchpreis 2011 (Marije und Ronald Tolman: Das Baumhaus)Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2010 / 2011 (Katrin Stangl: Stark wie ein Bär)Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2012 / 2013 (Anne Hofmann: Fischfreunde)Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2014 / 2015 (Anja Mikolajetz: Das Herz des Affen)
Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015
Julie Völk: Das Löwenmädchen
Troisdorfer Bilderbuchpreis 2013
Jonas Lauströer: Reineke der Fuchs
Troisdorfer Bilderbuchpreis 2011
Marije und Ronald Tolman: Das Baumhaus
Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2010 / 2011
Katrin Stangl: Stark wie ein Bär
Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2012 / 2013
Anne Hofmann: Fischfreunde
Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2014 / 2015
Anja Mikolajetz: Das Herz des Affen

Inhalt

Allgemeine Bewerbungsbedingungen für das Troisdorfer Bilderbuchstipendium

Das Stipendium wird für die Dauer von zwei Monaten vergeben.

Einen Monat lang stellt das Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf Burg Wissem dem/der Stipendiaten/tin mietfrei eine Künstlerwohnung mit Atelier in einem historischen Fachwerkhaus im Park des Bilderbuchmuseums zur Verfügung. Während des zweiten Monats kann der/die Stipendiat/ in ein Appartement im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop nutzen. Für die Dauer der beiden Aufenthalte erhält der/die Stipendiat/in einen monatlichen Unterhaltszuschuss von 800,00 €. Während seiner/ihrer Aufenthalte sollte der/die Stipendiat/in die Illustrationen für ein Bilderbuch realisieren, das dann im ALADIN Verlag veröffentlicht wird. Die Betreuung des/der Stipendiaten/in vor Ort übernimmt das Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf bzw. das Künstlerhaus Lukas, das Lektorat des Bilderbuches der ALADIN Verlag. Das Bilderbuch wird vom ALADIN Verlag produziert und publiziert.

Der/die Stipendiat/in sollte nach Absprache einige Stunden pro Woche für Gespräche und Workshops mit Besuchern des Bilderbuchmuseums sowie Gästen der VR-Bank zur Verfügung stehen.
Mit der Veröffentlichung verbunden ist eine Einzelausstellung im Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf sowie die Beteiligung an einer Gruppenausstellung im Neuen Kunsthaus in Ahrenshoop.

Eine Jury trifft anhand der Bewerbungsunterlagen eine Vorauswahl und lädt dann einige Bewerber/innen zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch ein. Die Originalillustrationen sowie Dummies werden nach der Juryentscheidung den Bewerbern/innen als Wertpakete zurückgesandt, die Bücher verbleiben im Besitz des Museums.

Bewerbung

Zur Bewerbung um das Troisdorfer Bilderbuchstipendium wird öffentlich aufgefordert. Bewerben können sich alle Illustratoren/innen, die ein deutschsprachiges Bilderbuch realisieren wollen und damit einverstanden sind, dass es im ALADIN Verlag veröffentlicht wird. Die Jury kann Illustratoren/innen zur Bewerbung auffordern.
Die Bewerbung muss bis zum 31.05. beim Bilderbuchmuseum Burg Wissem eingegangen sein.

Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • eine Darstellung des künstlerischen Werdeganges mit biographischen Angaben
  • eine Darstellung des Bilderbuchprojektes, das während des Stipendiums ausgearbeitet werden soll. Das Konzept des geplanten Buches soll, falls vorgesehen, den Text beinhalten (eigener Text oder Text eines anderen Autors), ein Storyboard oder Grundlayout sowie zwei Skizzen oder bereits ausgearbeitete Illustrationen zu dem geplanten Buch
  • maximal zwei Originalillustrationen zu einem bereits veröffentlichten oder unveröffentlichten anderen Bilderbuch des/der Künstlers/in; beide Originale werden vom Bilderbuchmuseum in Höhe von je 1.000,00 € versichert; der Versicherungswert für die Rücksendung beträgt maximal 2.500,00 €
  • soweit vorhanden bisher veröffentlichte weitere Bücher.

Teilnahmebeschränkung

Jeder/Jede Preisträger/in kann das Troisdorfer Bilderbuchstipendium nur einmal erhalten.

Jury

Die einstimmige Entscheidung über die Vergabe des Troisdorfer Bilderbuchstipendiums trifft eine fünfköpfige Jury. Ihr gehören neben je einem/einer Vertreter/in des ALADIN Verlages und der VR Bank die Museumsleitung des Bilderbuchmuseums sowie zwei weitere Fachjuroren an. Einer der Fachjuroren sollte aus dem Bereich Buchhandel/Verlagswesen kommen, der zweite aus der Forschung, der Bilderbuchkritik oder ähnlichen Berufszweigen.

Die Fachjuroren/innen werden auf Vorschlag der Museumsleitung und des ALADIN Verlages durch den Kulturausschuss der Stadt Troisdorf berufen. Gegen die Entscheidung der Jury ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Benachrichtigung der Preisträger und Wahrnehmung des Stipendiums

Der/Die Preisträger/in wird unmittelbar nach der Entscheidung der Jury vom Troisdorfer Bilderbuchmuseum benachrichtigt. Der Aufenthalt in Troisdorf sollte in der zweiten Jahreshälfte erfolgen, der Aufenthalt im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop im Oktober. Zum Jahresende sollen die Originalillustrationen für die Produktion des Buches abgegeben werden. Anschließend wird es im ALADIN Verlag veröffentlicht.

Ausstellung und Buchvorstellung

Nach Erscheinen des Bilderbuches im Spätsommer des Folgejahres wird der/die Preisträger/in mit einer Einzelausstellung im Bilderbuchmuseum in Troisdorf gewürdigt. Hierfür stellt der/die Preisträger/in dem Museum die während des Stipendiums entstandenen Arbeiten sowie eine Auswahl weiterer Werke zur Verfügung. In Verbindung mit der Ausstellungseröffnung wird das Buch feierlich der Presse und der Öffentlichkeit vorgestellt.
In einer Gruppenausstellung werden in Zusammenarbeit mit dem Neuen Kunsthaus Ahrenshoop in einem voraussichtlichen Dreijahresrhythmus die Arbeiten der Preisträger/innen zusammen mit Arbeiten der Stipendiaten des Künstlerhauses Lukas im Bereich Kinderbuchillustration gezeigt.




Informationen zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt. Mehr Informationen zum Thema PDF finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.



  • Öffnungszeiten
  • Sitemap
  • Impressum