Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015 (Julie Völk: Das Löwenmädchen)Troisdorfer Bilderbuchpreis 2013 (Jonas Lauströer: Reineke der Fuchs)Troisdorfer Bilderbuchpreis 2011 (Marije und Ronald Tolman: Das Baumhaus)Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2010 / 2011 (Katrin Stangl: Stark wie ein Bär)Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2012 / 2013 (Anne Hofmann: Fischfreunde)Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2014 / 2015 (Anja Mikolajetz: Das Herz des Affen)
Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015
Julie Völk: Das Löwenmädchen
Troisdorfer Bilderbuchpreis 2013
Jonas Lauströer: Reineke der Fuchs
Troisdorfer Bilderbuchpreis 2011
Marije und Ronald Tolman: Das Baumhaus
Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2010 / 2011
Katrin Stangl: Stark wie ein Bär
Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2012 / 2013
Anne Hofmann: Fischfreunde
Troisdorfer Bilderbuchstipendium 2014 / 2015
Anja Mikolajetz: Das Herz des Affen

Inhalt

Troisdorfer Bilderbuchpreis

Der Troisdorfer Bilderbuchpreis ist der einzige deutsche Preis, der speziell Illustrationen zu Bilderbüchern auszeichnet. Er würdigt herausragende Leistungen auf dem Gebiet der künstlerischen Bilderbuchillustration.

Alle zwei Jahre wählt eine unabhängige Jury aus allen Einsendungen die Preisträger aus. Nach der Ermittlung der Preisträger werden deren Arbeiten sowie eine repräsentative Auswahl aus allen Einsendungen in einer begleitenden Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. So wird ein vielschichtiges und abwechslungsreiches Bild aktueller Bilderbuchproduktion im deutschsprachigen Raum vermittelt.
Informieren Sie sich über die allgemeinen Bewerbungsbedingungen für den Troisdorfer Bilderbuchpreis.

Julie Völk, Illustration zum Buch »Das Löwenmädchen«, Text: Kim Fupz Aakeson, Gerstenberg (Hildesheim), 2014
Julie Völk, Illustration zum Buch
»Das Löwenmädchen«, Text: Kim Fupz Aakeson,
Gerstenberg (Hildesheim), 2014
1. Preisträgerin 2015

20. Troisdorfer Bilderbuchpreis 2015

Den ersten Preis gewann Julie Völk für ihre Illustrationen zum Buch „Das Löwenmädchen“

(Text: Kim Fupz Aakeson, Gerstenberg 2014)

Den zweiten Preis vergab die Jury gleich zweimal, zum einen an den Norweger Stian Hole für „Annas Himmel“ (Hanser 2014), zum anderen an Peter Schössow für sein Buch „Der arme Peter“ (Text: Heinrich Heine, Hanser 2013). Den Förderpreis erhält Matthias Ries, der mit seinem animierten Film zu dem Gedicht „Trutz, Blanke Hans!“ des norddeutschen Dichters Detlev von Liliencron überzeugte.
Die unabhängige Kinderjury, die sich aus Drittklässlern Troisdorfer Grundschulen zusammensetzte, wählte als ihren Favoriten das Buch „Lindbergh. Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ von Torben Kuhlmann (NordSüd 2014).

Mehr Informationen zu den Gewinnern des 20. Bilderbuchpreises gibt die als Download eingestellte Pressemitteilung sowie die Liste der Gewinner und Preisträger aller Troisdorfer Bilderbuchpreise seit dem Jahr 1982.

Pressemitteilungen zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt. Mehr Informationen zum Thema PDF finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.




  • Öffnungszeiten
  • Sitemap
  • Impressum