Aktuelle Ausstellungen im Bilderbuchmuseum Burg Wissem03.09.2016 - 06.11.2016: Wolf und Leonard Erlbruch25.09.2016 - 13.11.2016: Alles in Allem:20.11.2016 - Februar 2017: Rotkäppchen
Aktuelle Ausstellungen
im Bilderbuchmuseum Burg Wissem
03.09.2016 - 06.11.2016
Wolf und Leonard Erlbruch
25.09.2016 - 13.11.2016
Alles in Allem:
20.11.2016 - Februar 2017
Rotkäppchen

Inhalt

Ausstellungen im Bilderbuchmuseum

Juli bis September 2016
Leonard Erlbruch, Einsamer Jäger, Freie Arbeit, o.J.
Leonard Erlbruch, Einsamer Jäger, Freie Arbeit, o.J.
03.09.2016 - 06.11.2016
Väter und Söhne II:

Wolf und Leonard Erlbruch


Früher war es oft so, dass zumindest eines der Kinder den Beruf erlernte, den auch der Vater schon innehatte. Doch wie sieht dies heute z.B. im Fachbereich Illustration aus?

In der ersten Präsentation der Reihe »Väter und Söhne«, die im Frühjahr 2013 erfolgte, zeigte das Bilderbuchmuseum eine Auswahl von Arbeiten des Malers Karl Heidelbach (1923 – 1993) und seines Sohnes Nikolaus (geb. 1955), einem der bekanntesten deutschen Illustratoren der Gegenwart. Jetzt widmet sich das Bilderbuchmuseum dem Vater-Sohn-Künstlerpaar Wolf und Leonard Erlbruch.

Der Durchbruch als Bilderbuchillustrator gelang dem Absolventen der Essener Folkwang Schule Wolf Erlbruch 1989 mit dem Buch »Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat«. Seitdem – und hier ist die Rede von mehr als 25 Jahren – prägte Wolf Erlbruch einen neuen Bilderbuchstil, der die Entwicklung der Bilderbuchkunst maßgeblich beeinflusste. Seinem Sohn Leonard widmete Wolf Erlbruch das gleichnamige Bilderbuch »Leonard« (1991).
Leonard, 1984 geboren, begann nach dem Abitur mit dem Studium der Illustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Im Februar 2013 absolvierte er sein Diplom, illustrierte aber während seines Studiums bereits mehrere Kinderbücher in verschiedenen Verlagen. Neben seinen illustrativen Arbeiten setzt sich Leonard Erlbruch mit der Kunst der freien Grafik auseinander, die ebenfalls in der Ausstellung gezeigt werden wird.

Informationen zur Ausstellung zum Herunterladen (PDF)

Die nachfolgenden Informationen sind im PDF-Format bereitgestellt. Mehr Informationen zum Thema PDF finden Sie in der Hilfe der Stadt Troisdorf.


Steffen Missmahl, Freie Arbeit, 2014
Steffen Missmahl, Freie Arbeit, 2014
25.09.2016 - 13.11.2016

Alles in Allem:

Hefte, Schachteln und Bücher von Steffen Missmahl


Der Kölner Grafiker Steffen Missmahl ist vor allem als Buchgestalter und Buchsammler hervorgetreten. Aber neben dieser Beschäftigung mit den Büchern anderer Künstler hat er seit seinem Kunststudium in den 1970er Jahren ein eigenständiges künstlerisches Werk in Form von analogen und digitalen Collagen sowie Künstlerbüchern in unterschiedlichen Techniken geschaffen. Missmahls Arbeiten sind gekennzeichnet durch eine Lust am Experimentieren und der Kombination unterschiedlichster Fundstücke sowie durch einen feinsinnigen, oft hintergründigen Humor und einen überraschenden Sprachwitz.

Die Ausstellung gibt erstmals einen Einblick in sein künstlerisches Werk und zeigt sowohl eine Auswahl der seit den 1970er Jahren entstandenen Künstlerbücher als auch der begleitenden Papierarbeiten. Zur Ausstellung erscheinen anstelle eines Katalogs ein Künstlerbuch in limitierter Auflage sowie eine Künstlerzeitung.

Kveta Pacovská, Illustration (Ausschnitt) zum Buch »Rotkäppchen«, MinEdition, 2007
Kveta Pacovská, Illustration (Ausschnitt) zum Buch »Rotkäppchen«, MinEdition, 2007
20.11.2016 - Februar 2017

Rotkäppchen

und der böse Wolf


Le petit chaperon rouge, Little Red Riding Hood oder Krasnaja Schapotschka, kaum ein Märchen ist bekannter und beliebter als die Geschichte von Rotkäppchen und dem Wolf. Bevor die Geschichte durch Charles Perrault im Jahre 1697 erstmalig aufgezeichnet wurde, fand sie in verschiedenen französischen Regionen mündliche Verbreitung. Von herausragender Bedeutung für das Märchen ist natürlich der Text der Brüder Grimm, der das Bild vom Rotkäppchen stärker prägte als alle anderen Fassungen. Mit der Ausstellung »Rotkäppchen und der böse Wolf« gibt das Bilderbuchmuseum die Spannbreite der Gestaltung und Interpretationen des berühmtesten deutschen Märchens der Brüder Grimm im Bilderbuch wieder. In der ersten Etage des Museums werden dabei die hauseigene Sammlung Waldmann und die in der Sammlung des Bilderbuchmuseums befindlichen Bücher, Originale und Objekte umfangreich präsentiert. Im Erdgeschoss werden in Form einer Mitmach-Ausstellung Illustrationen zu aktuellen Rotkäppchen-Bilderbüchern gezeigt. Sie stehen in Bezug zu zahlreichen Mitmachstationen, bei denen die Kinder kreativ und eigenständig das Märchen »Rotkäppchen« sehen und nachvollziehen können.


  • Öffnungszeiten
  • Sitemap
  • Impressum